Fliesen Dresen GmbH: Fliesen Platten Naturstein Mosaik
Fliesen Dresen GmbH · Höhenweg 2 · Bochum
Tel.: 0234 / 89037-401 · info@fliesen-dresen.de

Wir / Über unsLeistungenDienstleistungenAktuellesGalerie / ReferenzenKontakt

Glossar

zurück zur Übersicht

Feinsteinzeug

Feinsteinzeug, auch Böttgersteinzeug, ist ein allgemein gebräuchlicher, aber normativ nicht beschriebener Name für keramische Fliesen mit sehr geringer Wasseraufnahme. Sie werden glasiert, poliert und unglasiert angeboten.

Eigenschaften

Feinsteinzeug wird aus naturreinem Ton trocken gepresst und bei ca. 1230°C hart gebrannt. Dadurch wird es  besonders strapazierfähig, bei hohen Druck- und Biegefestigkeiten. Damit ist das Feinsteinzeug bestens geeignet für die „Rüttelverlegung“.
Ein weiteres wesentliches Merkmal ist seine extrem niedrige Porosität. Dadurch ist Feinsteinzeug frostbeständig.
Unglasiertes Feinsteinzeug hat eine sehr gute Abriebbeständigkeit und eine hohe Bruchfestigkeit. Dadurch ist es hervorragend geeignet für Flächen mit intensiver Nutzung wie Flure und in Industrieanlagen.
Die Oberfläche von unglasiertem FSZ kann durch unterschiedlich gefärbte Keramikpulver oder durch lösliche Salze dekoriert werden. Allerdings ist die Vielfalt der möglichen Optiken eingeschränkt.
 


Neben dem unglasierten Feinsteinzeug wird in zunehmendem Maße glasiertes und bedrucktes Feinsteinzeug hergestellt. Dieses Material bietet die Möglichkeit eine enorme Vielfalt an Dekoren zu erzeugen. Beispielsweise werden unterschiedlichste Steine, Hölzer, Stoffe, Kork, Leder etc. kopiert. Von unglasiertem Steinzeug unterscheidet sich glasiertes Feinsteinzeug vor allem durch eine etwas höhere Bruchfestigkeit und völlige Frostunempfindlichkeit. Dazu kommt eine große Umweltfreundlichkeit, da keine schädigende Substanzen abgegeben werden, auch nicht bei Kontakt mit offenen Flammen.[1] Die anderen Eigenschaften, wie z.B. chemische Beständigkeit, Rutschhemmung und Ritzhärte können je nach Art der Oberfläche sehr unterschiedlich sein.

Verwendung

Fliesen aus Feinsteinzeug können unbehandelt so verwendet werden, wie sie aus dem Ofen kommen, oder die Oberfläche kann nach dem Brennen geschliffen und poliert werden. Durch das Polieren werden die press- und brandbedingten Porenräume angeschliffen und geöffnet. Dadurch resultiert eine höhere Schmutzanhaftung in den Porenräumen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Feinsteinzeug
Die Steinzeugfliese wird überwiegend als Bodenbelag im Innenbereich verlegt. Der Einsatz im Außenbereich ist teilweise möglich, abhängig ist dies vom Hersteller und in Verbindung mit der entsprechenden Abriebgruppe.

Die Feinsteinzeugfliese wird zunehmend als Wandbelag gewählt, da das Material eine farbliche Gleichgestaltung der Wand und Bodenfläche zulässt. Ist das Feinsteinzeug glasiert, so ist ebenfalls die Abriebgruppe zu beachten.
Feinsteinzeug hat eine niedrige Wasseraufnahme.

Die Feinsteinzeugfliese ist eine unglasierte Steinzeugfliese.

Weitere Informationen zu Feinsteinzeug:

Fliesen Dresen GmbH · Höhenweg 2 · 44879 Bochum · Tel.: 0234 / 89037-401